„Aaron stellte sich auf die Zehenspitzen, um besser sehen zu können, was unten geschah – wie ...

... sein Vater und seine Mutter hinausgingen, um am Ende des schwülen Hamsin-Tages ein wenig frische Luft zu schnappen.


aus: David Grossmann

Der Kindheitserfinder

S. 9

1-Satz-Literaturclub Clubhouse Lakritza Judith Niederberger David Grossman Der Kindheitserfinder

Fotos: Monica Valls & Elcarito #Unsplash // #Shutterstock // Bildbearbeitung: Lakritza


Quintessenz der Diskussion


Vom #Beobachten des #Beobachters der #beobachtet (à la #FriedrichDürrenmatt): Wenn sich #Dreikäsehochs auf die #Zehenspitzen stellen, um auch wirklich alles mitzubekommen, wollen sie bisweilen nur für eine kurze Weile #grossSein – und nicht wirklich #erwachsenWerden. Zumal das #Atmen nach einem #Sandsturm schwerfällt. Unser #Junge hier scheint ein entfernt Verwandter zu sein von #Musils Jüngling #Törless oder D.J. #Salingers #CatcherInTheRye. Auch kleine #Girls wollen ihre eigenen Wege gehen, z.B. das #saudische Mädchen #Wadja. – Wünschen nicht wir alle uns manchmal unsere #Kindheit zurück?


#DavidGrossman

#DerKindheitserfinder


#ersterSatz #Hamsin #schwül #RearWindow #Hitchcock #eigeneWelt

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld



Danke den #clubhouse Co-Moderatorinnen Marlies Widmer und Riccarda Mecklenburg

follow us on #clubhouse - Literaturclub


follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen