„Aus was für einem Automaten?“

aus: Ulrich Plenzdorf

Die neuen Leiden des jungen W.

Seite: 12

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Ulrich Plenzdorf Die neuen Leiden des jungen W.

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: Peter Fazekas, Pexels


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


Die #Baristi sind sich sicher, #Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Es kommt auf die #Maschine an. Vorreiter bei den Automaten sind die Japaner. So werden bei Naturkatastrophen, Nahrungsmittel gratis ausgegeben. Zukünftig werden wir uns vielleicht auch den passenden Partner zusammenstellen und aus dem #Automaten ziehen.


Die #Automatentheorie spuckt #zeitdiskret öde #Texte, #Blumensträusse oder #Salamistücke aus. Zu früh für unsere nicht digitalen Köpfe, aber mit #Teamwork und #Daumenkino können wir es uns vorstellen.


Es ist einfacher in Deutschland einen #Kaugummiautomaten zu finden, als einen #Bancomat. Diese haben #Kultstatus bei uns. Ebenso die kleinen Dinge, die wir früher aus dem Automaten geschenkt bekommen haben. Wenn auch nur aus Kunststoff, so waren sie für uns von unschätzbarem Wert und sehr romantisch. So manche #Ehe, hält dank #Plastikring noch heute.


#UlrichPlenzdorf

#DieNeuenLeidenDesJungenW


 


Poesie von Salondichter Tom Hohlfeld



 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg, Jeannette Häsler Daffré, Alexandra Kamp und Sandra Gill


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger