top of page

„Dies wiederholte sich auch an den beiden anderen Pfählen.“

aus: Michail Bulgakow

Der Meister und Margarita

Seite: 255

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza Michail Bulgakow Der Meister und Margarita

Grafik: Lakritza mithilfe von Midjourney


Hör Dir unsere Diskussion zu diesem Satz als Podcast an




Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Lakritza


Jetzt schlagen wir mal ein paar #Pflöcke ein! Klingt gut, sagt aber noch nicht wirklich viel aus. Es kommt sehr darauf an, was der Zweck dieser #Pfähle sein soll.


Will man jemanden an den #Marterpfahl binden, #Schrumpfköpfe draufstecken oder, wie seinerzeit auf Golgatha, Menschen #kreuzigen?


Schaudernd wenden wir uns ab und richten uns auf Lieblicheres aus. Wir koppeln Pferde ein, richten ein #Hippie-Fest aus und lassen die Pfähle bunt bemalen und mit Blumen schmücken. Achtung beim Schwimmen im Meer: die an Wasserpfählen festgewachsenen #Muscheln bergen mit ihrer scharfen Oberfläche Verletzungsgefahr.


Schon mal an einem Wettbewerb des #Pfahlsitzens teilgenommen? Autsch, dann vielleicht lieber eine #Schnapswanderung unter die Füsse nehmen und sich mit der Zeit torkelnd von einem Pfahl zum nächsten hangeln. Obwohl auf dem Holzweg, wären wir dann, irgendwie ..., Stakeholders.


Weniger feucht-fröhlich, obwohl nahe am Wasser, ist der Spazierweg an der Aare in Bern. Da steht ein Kunstwerk aus Pfählen von Margret Hugi-Lewis. Es heisst (jetzt kann gar nichts mehr schiefgehen): The #Guardian. –


Und was uns nun interessiert: Aus welchem Holz bis du geschnitzt?





 

Danke Riccarda Mecklenburg und Maria-Anna Meissner für die Co-Moderation auf #clubhouse




Comments


bottom of page