„Doch ich sage euch: Fürwahr, das Leben ist dunkel, so der Trieb fehlt.“

aus: Khalil Gibran

Der Prophet

S. 23

Foto: #Pixabay #Pexels


Quintessenz der Diskussion


Es war #dunkel, bevor aus einem #Trieb heraus die #Welt erschaffen wurde, so wissen wir aus der #Bibel. Und solange dieser An-Triebs-Motor läuft, bleibt es hell. Doch welche #Ressourcen können wir anzapfen, wenn wir in unserem #Lebensfluss ins Stocken geraten? Sind wir #ohnmächtig unserer #Antriebslosigkeit ausgeliefert? – #Motivation kann nicht allein aus dem #Kopf heraus geboren werden. #Herz und #Seele gehören dazu. Aus dem Herzen erwächst die #Liebe, der (Über-)Lebenstrieb schlechthin. Und die Seele zeigt sich symbolisch in unserem #Atem. Wie der Flügelschlag eines #Schmetterlings andernorts einen #Orkan verursachen kann, können auch wir #Winde erzeugen, die #Segel füllen und Schiffe wieder auf #Fahrt bringen. Solange wir #atmen.


#KhalilGibran

#DerProphet


#Überlebenstrieb #Mitochondrien #Leidenschaft #Schubser #Kreativmodus #Inspiration

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld


Danke den #clubhouse Co-Moderatorinnen Petra Rüegg und Riccarda Mecklenburg

follow us on #clubhouse - Literaturclub


follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger