„Hier nimmt Gabrielle, gelangweilt und beschäftigungslos, jeden möglichen Anlass wahr, um ...

... aus dem Fenster zu sehen.“


aus: Grazia Livi

Die Buchstaben meines Namens

S. 28

1-Satz-Literaturclub Lakritza Judith Niederberger Grazia Livi Die Buchstaben meines Namens

Foto: Free-Photos #Pixabay


Quintessenz der Diskussion


Rückblickend auf den heutigen #1SLC und in Anlehnung an #FriedrichDürrenmatt lässt sich sagen: Vom #Beobachten der Beobachter*innen der Beobachterin. Und das konnten wir beobachten:


Was früher das #FensterZurStrasse war, ist heute die #LiveCam. Ob digital oder weiterhin analog – einem #Rentner, der im falschen Körper geboren ist, spielt dies allemal viel Stoff in die Hand, um Beobachtete #anzuschwärzen und dann aber selber Autoantennen abbrechen zu gehen.


Dabei dürfte man es gut und gerne beim beschäftigungslosen Sitzen hinter dem Fenster bewenden lassen, denn – wenn das #Hier stimmt, ist #LangeWeile wertvoll: man hat #Zeit und nimmt sie sich auch. Erst muss jetzt nämlich mal der (Fenster-)Kitt härten.


Und oft stellt sich in einem solchen Moment des #Innehaltens die #Klarsicht ganz von alleine ein.


#GraziaLivi

#DieBuchstabenMeinesNamens


#Flashback #Kindheit #Zeitung #Wartezimmer #Weltraumfenster #FensterZumHof #ARoomWithAView #Colette

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg und Jeannette Häsler Daffré

follow us on #clubhouse - Literaturclub


follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger