„Jeder Mann wünscht sich Kinder.“

aus: Marion Zimmer Bradley

Die Nebel von Avalon

S. 69

1-Satz-Literaturclub Lakritza Judith Niederberger Marion Zimmer Bradley Die Nebel von Avalon

Foto: Tatiana Syrikova #Pexels


Quintessenz der Diskussion


Dieser Aussage will aber auch gar niemand widersprechen. Erstaunlicherweise.


Bestenfalls relativieren wir ein bisschen: Der #Kinderwunsch ist bei #Männern #altersabhängig. Oder: Männer wollen schon Kinder, aber nicht unbedingt #eigene. Oder: Männer wollen vor allem kleine #Spielkameraden – es macht sich als #Erwachsener nicht so gut, nur für sich allein bunte Bauklötzchen einkaufen zu gehen.


Langsam kommen wir der Sache auf die Spur: Männer wollen durch ihre Kinder bloss #unsterblich werden. Und jetzt wissen wir’s ganz genau! Korrekterweise müsste es heissen: «Jeder Mann wünscht sich #11 Kinder.» Das runde Leder lässt grüssen.


Vor allem aber wünscht sich jeder Mann, selber #schwanger sein und #gebären zu können. Medizinische Bücher sollen das bereits erforschen und sogar noch einen Schritt weiter gehen: Geplant ist die #regenwurmmässige #Zellteilung beim Mann.


Good News für uns #Frauen: Adieu #Schwangerschaftsstreifen und #Blasenschwäche – bald müssen wir nichts mehr zur Entstehung dieser #haarigen #Biester beitragen.


#MarionZimmerBradley

#DieNebelVonAvalon


#Fussballmannschaft #Weisheit #Samenspende

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld



Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg und Jeannette Häsler Daffré

follow us on #clubhouse - Literaturclub


follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger