„«Können wir endlich raus?», fragte Johann ungeduldig.“

aus: Ewald Arenz

Der grosse Sommer

Seite: 45

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza Ewald Arenz Der grosse Sommer

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: watcherFF von Getty Images


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


Na klar dürfen wir raus, aber… Wir sind #quengelig und loten heute Morgen unsere Grenzen aus. Während die einen los wollen zur Museumstour, lockt der See andere zum Bade. Wer lange warten muss, bis es losgeht, zieht in Gedanken schon mal mit der #Tapete in die Abenteuer.


Unbedingt raus will auch der vierbeinige João! Sein Herrchen hat den Abend mal wieder bei schweren #Fadoklängen in einer Kneipe verbracht. Die Luft war zum schneiden dick. Er will raus!


Wer in #Neopren mit #Tauchflasche ausgerüstet ungeduldig auf den Sprung ins Wasser wartet, kennt das Gefühl endlich raus zu wollen. Eine Stunde Abenteuer und Unbekanntes warten.


«Können wir endlich raus?» Wenn wir diese Aussage dem göttlichen Johannes in den Mund legen, steht der #Urknall wohl kurz bevor. Das #WIR ist doch entscheidend! Dass der mit den Hörnern und der mit dem heiligen Schein wohl einen Pakt geschmiedet haben, überrascht niemanden. Auch die, die vermeintlich nur unten sitzen, bringen das Licht. Das wissen alle, die bei einem #Nachttauchgang im Dunklen mit den Händen gewirbelt haben. Tausende #Planktonglühwürmchen tanzen – und es wird #Licht.



#EwaldArenz

#DerGrosseSommer


#Urlaub #Kinder #Jahwe #Gott #Teufel

 

Quintessenz eingelesen von Sandra Gill



(im Moment nur mit Chrome, Firefox, dem alten IE oder mit Opera, leider (noch) nicht mit Safari ... wir arbeiten dran)


 

Danke Riccarda Mecklenburg fürs Co-Moderieren auf #Clubhouse


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger