„So einer ist er, gnädiger Herr.“

aus: James Joyce

Ulysses

Seite 630

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza James Joyce Ulysses

Foto: Daniel Bonilla, Unsplash


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Lakritza, Judith Niederberger


So einer ist er: Ein #Held. Ein valaber #Bräutigam für die Tochter. Oder eben nicht. Denn er ist ein #Hallodri. Oder ein #Eunuch. –


Was immer er ist: Dürfen wir der sprechenden Person trauen? Welcher #Diener spricht da zu welchem #Herrn, und mit welcher #Absicht? Uns schwanen die übelsten #Intrigen: Andere schlechtreden, um selber den Gewinn davonzutragen ist eine uralte und leider nach wie vor gängige Strategie.


So einer ist er: Da drückt einer einen Stempel auf. Wir drücken ihn dem Sprechenden auf.


Doch mit wandelnder Betonung weicht unser #Unbehagen der #Erleichterung: Endlich haben wir den #Fähigen gefunden, der den speziellen Job übernehmen kann, denn: Genau so einer ist er!


Genau so aber sind #wir: Wir mäandern lustvoll um ein paar Wörter herum, die zum Satz formiert sind, um am Schluss zu erfahren: Am #Bloomsday waren wir gemeinsam mit Ulysses auf Irrfahrt!


Und sind wir auch früher an James Joyce’s Monumentalwerk gescheitert, so hat es heute unsere Herzen erobert. Wir erfahren: Den «Ulysses» muss man nicht als Ganzes auf einmal verdrücken. Nein, man sollte ihn #schluckweise wie einen edlen #Wein geniessen.


Diese Flasche haben wir heute entkorkt.



#JamesJoyce

#Ulysses


#DowntownAbbey #HouseOfCards #MingDynastie #Aussteiger #Übersetzung


 

Neue Nachlese von Jana Heilig

@lillycap



 

Danke Riccarda Mecklenburg für die Co-Moderation auf #clubhouse


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger