top of page

„Während [er] auf das Haus zu ging, beobachtete er, dass es in einer stetigen ...

... langsamen Veränderung war.“


aus: Michael Ende

Die unendliche Geschichte

Seite: dort, wo Uwe Stopp sagte

Grafik: Andrea Bernard mit Midjourney KI


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Andrea Bernard


Alles ist stetig in #Veränderung, auch wir, auch unser eigener Körper. Niemand steigt zweimal in den gleichen Fluß, denn alles fließt.


Und wenn wir bis auf die Quantenebene hinab auf die Dinge schauen könnten, würden wir feststellen, sie sind noch nicht einmal etwas Festes.


Was aber, wenn sich sogar ein #Haus, per se ja eine unbewegliche «Immobilie», beim Darauf-zu-Gehen stetig verändert? Ist der Besucher unter dem Einfluß fremder Substanzen? Oder handelt es sich hier um das wandelnde Schloß?


«Hallo, altes Haus!», möchten wir rufen -- und es wie einen alten Freund aus Kindertagen begrüßen.




 

Danke Andrea Bernard für die Haupt- sowie Riccarda Mecklenburg, Maria-Anna Meissner und Lakritza Judith Niederberger für die Co-Moderation auf #clubhouse




bottom of page