top of page

„Er hat diese Funktion besonders für Kinder nicht ganz verloren.“

aus: Norbert Elias

Die Gesellschaft der Individuen

Seite 274

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza Norbert Elias Die Gesellschaft der Individuen

Foto: Sergi Ferrete, Unsplash


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Lakritza, Judith Niederberger


Es liegt in der Natur der Sache ebenso wie in der Natur der #Veränderung, dass #Funktionen sich mit der Zeit #verlieren.


Der TV funktioniert längst nicht mehr als unser Hauptinformationskanal. Er dient aber noch dazu, die Schweizer Nati beim 6:1-Ausscheiden aus der WM zu sehen.


Der #Adventskalender ist zum kommerziellen Merchandising-Werkzeug geworden, das vielmehr die #Konsumlust zelebriert als die Vorfreude aufs Fest der Liebe. Nur für #Kinder hat er die Steigerung der Freude von Tag zu Tag bis zum grössten Türchen wohl nicht ganz verloren.


Und wie steht’s um den Familienverbund? Ursprünglich bestand die Funktion der #Familie darin, das Überleben zu sichern. Heute ist vor allem auch unser #Staat für diese Funktion verantwortlich. Die Bedeutung der Familie hat sich gewandelt. Sie erfüllt wichtige Aufgaben der #Erziehung, lehrt den Zöglingen z.B. den Umgang mit Emtionen wie #Neid oder #Zorn.


So wichtig und schön Familie ist: Manchmal kann Familie auch zu viel werden. Dann verkommt #Weihnachten zum Fest des ausbrechenden Zwists. Vielleicht, weil unrealistische Erwartungen an die Familie geknüpft werden. Vielleicht sollte da die Funktion der Familie neu überdacht und neu geprägt werden. Beginnend mit der Überlegung, dass jedes Familienmitglied zugleich #Prägstock wie #Münze ist.





 




Comments


bottom of page