top of page

„Einen fremden Standpunkt einfach so zu übernehmen, wäre freilich noch keine grosse Leistung.“

aus: Christian Moser

Monster des Alltags

S. 98

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Christian Moser Monster des Alltags

Foto: Frank Kunert feat. Zappa / https://www.pinterest.de/volkerabich/_saved/ /


Quintessenz der Diskussion


Wer als #Kind nicht lernt, dass ständiges reines #Nachplappern doof ist, wird im #Erwachsenenalter das Monster der #Anpassung nur schwer wieder los.


Man wird dann u.U., obwohl man doch eigentlich viele eigene Schattierungen hätte, zum #Hooligan, publiziert in seiner #Promotion bloss die Meinung des #Doktorvaters oder vertritt in der #Politik die Position der #Parteimutter.


Drum nehmen wir hier einhellig den #Standpunkt ein: Bezieh deinen eigenen Standpunkt! Entwickle dich selbst! Sei du selbst! Anerkenne aber auch, dass andere Menschen andere Positionen haben.


Und erlaube dir mit der #Reifung auch eine neue, weiterentwickelte Meinung.


Das beginnt bereits bei der #Frisur: #JogiLöw sollte sich vielleicht nicht nur vom #DFB verabschieden, sondern auch von seinem #MireilleMathieu-Haarschnitt.



 

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld


Gedicht von Schriftstehler Armin Sengbusch


 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Jeannette Häsler Daffré und Riccarda Mecklenburg




Komentáře


bottom of page