top of page

„Wer glaubt, dass sich diese Haltung im Laufe der Generationen gleichsam 'auswächst', der irrt.“

aus: Necla Kelek

Die fremde Braut

Seite 233

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza Necla Kelek Die fremde Braut

Foto: Breakreate, Unsplash


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Lakritza, Judith Niederberger


«Achte auf deine Haltung, Kindchen!» Der stiefmütterliche Aufruf aus der Jugendzeit würde uns im Erwachsenenalter bisweilen auch wieder guttun. Manche #Haltungen in der heutigen #diversen und sich stetig verändernden (Um-)Welt sind ungesund – fürs Individuum selber wie auch für die Gemeinschaft.


#Werte- und #Normsysteme sind nicht #angeboren, sie werden #erlernt: innerhalb von Familien, von Nationen. Von Generation zu Generation weitergegeben, graben sie sich tief in uns ein, verwachsen fast mit unserer Erbsubstanz.


Um sich ihrer bewusst zu werden und um zu prüfen, wo gewisse Haltungen nicht mehr zeitgemäss sind und #verändert werden sollen, hilft es, #geistige Ausflüge zu unternehmen oder andere Länder zu #bereisen. #Bias können mit der richtigen Bereitschaft übersteuert und mit Geduld schrittweise abgelegt werden.


Diese Haltungen jedoch sollen sich nie auswachsen: Die Bewusstheit, dass wir alle #Individuen sind. – Die #Sehnsucht nach einer Portion #Verrücktheit, die unsere Entdeckungslust speist. – Und die Treue unserer eigenen #Essenz gegenüber.





 




コメント


bottom of page