top of page

„Ich dachte, was soll die Scheisse?“

aus: Glennon Doyle

Ungezähmt

Seite: 26

Grafik: Riccarda Mecklenburg mithilfe von Dall-E


Hör Dir unsere Diskussion zu diesem Satz als Podcast an



Quintessenz der Diskussion


When the Shit Hits the Fan

«Ich dachte, was soll die Scheiße?» Diese #Gossensprache bekommen wir im 1-Satz Literaturclub heute geschenkt und bedanken uns sofort ganz schuldbewusst bei allen, die unseren Scheiß wegräumen und die #Toiletten putzen. Aber darum geht es gar nicht. Wir wissen es und auch unsere Ich-Erzählende weiss es: So was denkt man – aber man sagt es nicht. Schliesslich sind wir nicht #CharlesBukowski. Contenance, Erziehung, Umgangsformen bremsen uns, S******* laut auszusprechen. Doch manchmal bricht die Gosse aus uns raus. Wir brauchen das #Ventil, um unseren Ärger abzulassen. #Mathematiker sprechen sogar von Scheiße hoch drei! Und selbst auf Englisch oder Französisch verwendet, wird es nicht besser. Also greifen wir, bevor wir in einem #Shitstorm landen, in die Kiste der Synonyme. Poo statt Scheiße. 


Wie wir dann die Kurve kriegen, warum man nicht in Elefantenpoo treten sollte und was das mit #WinnieThePooh zu tun hat, erfährt man nur, wenn man sich den heissesten Scheiß - unseren 1-Literaturclub Podcast - anhört.





 




Comentários


bottom of page