„Ich tat keinen Schritt, der nicht merkwürdig war.“

aus: Johann Wolfgang von Goethe

Die Leiden des jungen Werthers

S. 78

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Johann Wolfgang von Goethe Die Leiden des jungen Werthers

Foto: #Shutterstock


Quintessenz der Diskussion


Nachdem wir gestern im 1SLC diverse #Beine verdreht hatten, wundern wir uns nicht, dass wir heute #merkwürdig durch die Gegend laufen.


Und ja, mag sein, dass wir ein wenig #creepy sind hier im 1SLC: Wir gehen #merk-würdigen Schrittes durch die #Literaturwelt, ver-#merk-en einen einzelnen #Satz, den viele vielleicht nicht be-#merk-enswert finden. Mit Hilfe der #Handaxt zerstückeln wir ihn in seine Einzelteile, und setzen die Bruchstücke neu zusammen. Wir basteln keine starren #Prothesen, sondern elegante #Sprungfedern und hüpfen mit ihnen dahin, wo es uns gefällt.


Nach London, z.B. Dort überqueren wir die #AbbeyRoad wie seinerzeit die #Beatles. Wir ziehen uns einen #Walkman an und rappen durch die Strassen. Dann besuchen wir einen 160 kg schweren #ThaiMasseur, dessen Gewicht uns allerdings etwas zusetzt. Doch uns bleibt ja noch die #VR-Brille – selbst mit geschundenen Knochen lässt sich so die Welt erkunden. –


Übrigens: Die #doppelte #Verneinung im Satz lässt uns aufhorchen. Als Formulierung erscheint uns das #merkwürdig #ehrwürdig. – #Denkwürdig!



#JohannWolfgangGoethe

#DieLeidenDesJungenWerthers


#betrunken #VirtualReality



Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Marlies Widmer, Jeannette Häsler Daffré und Alexandra Kamp


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger