„Jeder Raum hatte sogar Strom, im Badezimmer gab es fliessendes Wasser und eine Toilette mit ...

... funktionierender Spülung.“


aus: Katrin FitzHerbert

Reise zwischen zwei Leben

Seite: 101

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Katrin FitzHerbert Reise zwischen zwei Leben

Foto: themacx, Getty Images Signature von Canva


Quintessenz der Diskussion


Vom japanischen #Benjo (‚Loch im Boden‘, 便所) über #Behelfsabort, #Klo (was für ein grundabscheuliches Wort! – wenn man’s wenigstens mit C schreiben würde wie #Closette), #WC, #Häusle, #stillesÖrtchen haben wir uns buchstäblich bis zum #Thron hochdiskutiert – um am heutigen #DreiKönigsTag zu realisieren: Wie der #Sonnenkönig in #Versailles wollen wir beileibe nicht mehr unser Geschäft verrichten. Da gab’s nämlich inmitten dieses goldenen Prunks keinen einzigen Waschraum: Man erledigte seine Notdurft hinter Vorhängen, unter bombastischen Röcken – der #König selbst gar während seiner Audienzen.


Was für uns #selbstverständlich geworden ist, war für unsere Grosseltern manchenorts noch ein #Luxus. Prekäre hygienische Verhältnisse erleben wir höchstens mal noch auf Reisen.


Dabei zeigen die Zahlen weltweit ein ganz anders Bild: 3,6 Millarden Menschen haben keine gesundheitssichernde Toilettensituation. Aus diesem Grund setzt sich die #UNO in ihrer #Agenda unter Punkt 6 das Ziel, bis #2030 allen Menschen eine sichere #Sanitärversorgung zu gewährleisten.


Eine funktionierende Toilettenspülung ist zu Recht ein #Menschenrecht.



#KatrinFitzHerbert

#ReiseZwischenZweiLeben


Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld






Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg, Marlies Widmer und Alexandra Kamp


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger