top of page

„Sie schlug die Augen auf und lag in einem Krankenhausbett.“

aus: Sidney Sheldon

Blutspur

Seite 209

Grafik: Lakritza; Bildquelle: @OpenClipartVectors, Pixabay


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Maria-Anna Meisser


#Huch, wo bin Ich gelandet?! Diese Frage stellt sich fast jede*r einmal, wenn man nicht im heimischen Bett die Augen aufschlägt, sondern zum Beispiel im #Krankenhaus.


Oft geschieht das geplant, wegen einer #OP, aber es kann auch ein Unfall passiert sein, und dann gilt es zu überlegen: Was ist das letzte, woran Ich mich #erinnere? Oder war es doch nur ein #Albtraum, aus dem man aufwacht, und von nicht unbedingt notwendigen #Schönheitsoperstionen abbringt. Da ist es gut, dass man sich nicht noch selber um die Sauberkeit des Krankenhauszimmers und um das Essen kümmern muss, wie #Schneewittchen in einer modernen Version des Märchens.


Und es passieren ja auch schöne Dinge dort, wenn #Frau allein kommt und zu zweit wieder geht.


Einen riesigen #Respekt gehört sowieso allen Menschen gezollt, die egal wo und unter welchen Umständen versuchen, die medizinische Versorgung aufrecht zu erhalten, wie aktuell in der #Ukraine.


Alles in Allem gilt: #Gesund bleiben, das ist das Wichtigste



 

Danke Maria-Anna Meisser für die Haupt- sowie Riccarda Mecklenburg und Lakritza Judith Niederberger ür die Co-Moderation auf #clubhouse




Комментарии


bottom of page