„Um Geld zu verdienen.“

aus: Max Frisch

Graf Öderland

Seite: 18

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Max Frisch Graf Öderland

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: pixel2013, Pixabay


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


In jungen Jahren waren wir stets auf der Suche nach einem schnellen #Groschen.

Wir erinnern und noch gut daran, als es an der Zeit war, den #Gummitwist in die Ecke zu legen, um wie Charly-ne am Fliessband #Pralinen einzupacken.


Vor allem in den 80er Jahren waren #Banklehren sehr gefragt. Die Wolves of #Wallstreet sind leider immer noch hochaktuell.


Wie gerecht ist es, wenn die #Schere weit auseinander klafft? Für die einen zählt die #Sinnhaftigkeit, für die anderen muss es Scheine regnen.


Warum stehen wir morgens auf? Leben wir, um zu arbeiten – oder arbeiten wir, um zu leben?


#VERDIENE ICH, was ich leiste?

Verdiene ich, WAS ICH #LEISTE?


Seid gewarnt: #Burnout ist kein #Leistungsorden.


Jeder Mensch muss seine #Weichen stellen, spätestens wenn wir uns abnabeln von zu Hause und unseren eigenen #Weg finden.



#MaxFrisch

#GrafÖderland


#MyFairLady #Mammon #Geld #Verdienst #CharlyAndTheChocolateFactory #TheWolfOfWallstreet #Handaxt


 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Jeannette Häsler Daffré und Sandra Gill


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger