top of page

„Um Geld zu verdienen.“

aus: Max Frisch

Graf Öderland

Seite: 18

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Max Frisch Graf Öderland

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: pixel2013, Pixabay


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


In jungen Jahren waren wir stets auf der Suche nach einem schnellen #Groschen.

Wir erinnern und noch gut daran, als es an der Zeit war, den #Gummitwist in die Ecke zu legen, um wie Charly-ne am Fliessband #Pralinen einzupacken.


Vor allem in den 80er Jahren waren #Banklehren sehr gefragt. Die Wolves of #Wallstreet sind leider immer noch hochaktuell.


Wie gerecht ist es, wenn die #Schere weit auseinander klafft? Für die einen zählt die #Sinnhaftigkeit, für die anderen muss es Scheine regnen.


Warum stehen wir morgens auf? Leben wir, um zu arbeiten – oder arbeiten wir, um zu leben?


#VERDIENE ICH, was ich leiste?

Verdiene ich, WAS ICH #LEISTE?


Seid gewarnt: #Burnout ist kein #Leistungsorden.


Jeder Mensch muss seine #Weichen stellen, spätestens wenn wir uns abnabeln von zu Hause und unseren eigenen #Weg finden.





 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Jeannette Häsler Daffré und Sandra Gill




2 Comments


Anneli
Anneli
Jan 21, 2022

Liebe Sandra Gill, danke für die wunderbare Zusammenfassung des heutigen Raums , vielen Dank auch immer wieder für euer aller Verständnis für das schlechte Netz, dass ich hier habe. Ich fühle mich so wohl und willkommen bei euch, dass ich diese Zeit nicht missen möchte. Liebe Grüße aus Andalusien Anneli

Like
Replying to

Vielen Dank Anneli. So schön, dass du aus der Ferne dabei bist. Liebe Grüsse, Sandra

Like
bottom of page