„Die Kabine, Blick nach hinten. Kabine, Blick nach vorn.“

aus: Michael Crichton

Airframe

Seite: 374

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Michael Crichton Airframe

Foto: Shutterstock


Quintessenz der Diskussion


#Voyeuristisch wagen wir den Blick in diverse #Kabinen: Wir inspizieren #Schiffskajüten, besteigen #Seilbahngondeln, #Flugzeuge, ja gar eine #Raumschiffkapsel. Nichts für klaustrophobe Gemüter!


Und nichts für zarte Nasen, denn ebenso besichtigen wir #Umkleidekabinen – insbesondere solche aus unserer Kindheitszeit, als wir in #Badeanstalten den #Chlorgeruch verabscheuten sowie den #Mief verschwitzter Kleider und ungewaschener Füsse und man befürchten musste, den #Fusspilz rein vom Einatmen bekommen zu können. Badeanstalten müssten eigentlich abgeschafft werden, als ein #Elt (sic!) mit #Kindern dahin zu gehen, ist ebenfalls nur #Tortur.


Der verknappte Zwei-Satz ohne #Verb und unterschlagenem #Artikel in der Wiederholung verstärkt unsere #Angst: sie steigert sich zur #Panik. Nichts wie raus – sofern wir nicht #gefesselt sind!


Oder aber: Nichts wie rein, wenn es ganz anders ist und es sich um eine #Luxus-Kabine im nostalgischen #OrientExpress handelt. Kein Schrei soll dann die Dunkelkeit erhellen, sondern das Licht einer romantischen Art Deco-Lampe möge uns nachts auf der Fahrt durch die einsame #Mongolei begleiten.



#MichaelCrichton

#Airframe


#Spannung #Hektik #Komik #Füsse #Cabine


 


Poesie von Salondichter Tom Hohlfeld


folgt demnächst


 

Danke meiner #clubhouse Co-Moderatorin Riccarda Mecklenburg


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger