top of page

„Nun, und was ist mit dem Wachs? Wie soll es uns helfen?“

aus: Elsa Sophia von Kamphoevener

An Nachtfeuern der Karawan-Serail. Märchen und Geschichten alttürkischer Nomaden

Seite: 100

Grafik: Lakritza mithilfe von Midjourney


Quintessenz der Diskussion

Erstellt von Lakritza, Judith Niederberger


«Balsam fürs Gemüt» – was die Diskussionsbeiträge am heutigen 1SLC sind, gilt gleichermassen als Antwort auf die gestellte Frage, wie das #Wachs helfen könne.


Eigentlich müsste die Frage eher lauten: Wobei kann Wachs nicht helfen? Denn wir stellen fest: Wachs ist ein Universalmittel, das in jeden Haushalt gehört. Man kann damit #isolieren, #kleben, #polieren, die Böden #blochen, die #Skier verschnellern, Holzwolle-Anzünder #basteln, #Oropax herstellen, eine Art #Kaugummi kauen, #Kerzen ziehen, Blumen und Weihnachtsschmuck auf dem #Adventskranz befestigen – und #McGiver wüsste noch zig #Survival-Anwendungsmöglichkeiten darüber hinaus.


Es ist November. Wir nähern uns #Weihnachten. Eine von Glücksgefühlen und #Liebe erfüllte Zeit müsste das sein. Solche Empfindungen werden uns dieses Jahr mit den Krisengebieten um uns herum schwerfallen. Möge das Wachs hier helfen – uns und vor allem jenen, die leiden. Möge es #Licht und #Wärme spenden. Und uns den Weg in eine friedlichere Zukunft leuchten.


#ElsaSophiaVonKamphoevener

#AnNachtfeuernDerKarawanSerail #MärchenUndGeschichtenAlttürkischerNomaden


#Tanzfläche #Bienen #Geschenke #Frieden


 

Danke Riccarda Mecklenburg und Jeannette Häsler Daffré für die Co-Moderation auf #LinkedInAudio


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger

bottom of page