„Viele Kinder stehen da.“

aus: Agathe Lindner-Welk

Juliane Wied

Seite: 498

1-Satz-Literaturclub 1SLC Judith Niederberger Lakritza Agathe Lindner-Welk Juliane Wied

Foto: Keith Johnston, Pixabay


Quintessenz der Diskussion


Die #Kindheit ist eine begnadete Zeit – nur sind wir uns dessen in der Regel zu wenig bewusst, wenn wir noch in den Kinderschuhen stecken. Erst als #Erwachsene sehen wir, wie Kinder #unvoreingenommen auf alles zugehen und in den kleinsten Schnecklein und Eichelkäppchen das #Wunder der #Natur #bestaunen. Nun bemühen wir uns von Herzen, das #Kind in uns wiederzubeleben und zu zelebrieren.


Ja, so eine Kindheit ist #glückseligmachend. – Es sei denn, wir Erwachsenen wissen nichts Besseres zu tun, als einander das Leben schwer zu machen mit #Kriegen und Vernichtungsmaschinerien, und davon selbst die Kleinsten und Schutzlosesten nicht auszunehmen.


Nicht gerade lebensZERstörend, aber doch irgendwie auch #VERstörend sind die #Witze, die wir z.T. über Kinder machen. Schon krass, was wir uns da so zusammenreimen.


Liebe #Kinder, dreht den Spiess doch einfach mal um, und kreiert ein paar ganz deftige Witze über uns Erwachsene. Verdient hätten wir’s!



#AgatheLindnerWelk

#JulianeWied


#PippiLangstrumpf #IndianaJones #Schule #Genozid #Indien #Ghandi #Licht

 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderierenden Riccarda Mecklenburg und Sebastian Graulich


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger