„Warum bin ich nicht davongerannt?“

aus: Jens Steiner

Carambole

S. 200

1-Satz-Literaturclub Lakritza Judith Niederberger Jens Steiner Carambole

Foto: Free-Photos#Pixabay


Quintessenz der Diskussion


Bringen wir den ultra-schwärzesten (sorry #AndiO.: ich weiss, schwarz kann man eigentlich nicht steigern) #Humor zuerst hinter uns: Das könnte ein #Kriegsveteran sagen, der sein Bein verloren hat. Wie gern würde er jetzt vor irgendwas #davonrennen ... schrecklich, #schrecklich! –


Jetzt tief durchatmen und weiter:

#Trump hat’s gesagt, in seinen #Memoiren. Er wollte ja gar nie #Präsident werden. Als der falschverstandenste (lässt sich das superlativieren?) Mensch der Welt macht er heute ´ne Menge #Sympathiepunkte bei uns wett. –


Nein, sagen die #Frauen der #1SLC-Runde:

#Melania hat es gesagt, als sie an die erste Begegnung mit Trump zurückdachte. Warum? Kein #Mann sagt sowas. #Männer rennen nicht davon. Nie. Selbst wenn ein #Säbelzahntiger hinter ihnen her ist, entfernen sie sich in gesitteten Schritten vom Gefahrenherd.


Männer sind auf dieser Welt einfach #unersetzlich.


#JensSteiner

#Carambole


#WarriorCats #nichtsPassiert #schwarzerHumor #Grönemeyer #superlativieren

Tagespoesie von Salondichter Tom Hohlfeld


Gedicht folgt

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Jeannette Häsler Daffré und Riccarda Mecklenburg

follow us on #clubhouse - Literaturclub


follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen