top of page

„Als die Besucher, so gut es ging, sich auf dem Oberdeck satt gesehen hatten, liess man si

... hinunter, und nun kannte ihr Staunen keine Grenzen mehr.“


aus: Stefan Zweig

Phantastische Nacht

Seite: 185

daraus: Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Stefan Zweig Phantastische Nacht Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: Mikes-Photography #Pixabay


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


Viele Bilder erscheinen vor unserem inneren Auge: #Gepäckstücke, die sich in die Höhe stapeln, #Lohndiener in #mondäner Kleidung kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf.

Nach #80TagenumdieWelt auf dem Oberdeck, stehen wir vor dem #Zauberberg. Was nützt all der #Prunk, wenn man diesen am Ende rammt und alles verliert? Da tauchen wir lieber ab.

Auch 2021 schaffen wir es durchaus, mit grossen #Koffern zu reisen. Wir möchten auf alle #Eventualitäten vorbereitet sein, manchmal zum Leidwesen unserer Angehörigen.


Hoppla, will da etwa jemand unerlaubt das Land verlassen? Oder ist man doch in #geheimerMission unterwegs? Nein, es ist #diealteDame, welche von einem Etablissement zum Nächsten chauffiert wird. Ihr zu Ehren versetzt man sie zurück in ihre #Jugend.


auch wenn wir #99% unserer Dinge wohl nicht brauchen.



 




Commentaires


bottom of page