„Jetzt stell dich mal auf einen Tsunami an Nachrichten ein.“

aus: Kurt Krömer

Du darfst nicht alles glauben, was du denkst

Seite: 9

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Kurt Krömer Du darfst nicht alles glauben, was du denkst

Foto: Shutterstock


Quintessenz der Diskussion


Jegliche #Handlung löst #Konsequenzen aus. Wie beim Kommunizieren gilt auch hier: Du kannst nicht #nicht handeln. Selbst wenn du dich entscheidest, nichts zu tun, löst das #Reaktionen aus. Dennoch sind es in der Regel die klaren, gut sichtbaren #Taten und die lauten, #mutigen Bekundungen, die umwälzende Konsequenzen auslösen.


Die Liebesnacht zweier Menschen kann neun Monate später eine #Geburt zur Folge haben. Die #Geburtsanzeige löst einen #Tsunami an #Glückwünschen aus.


Das #Ja von #LadyDiana, Prinz Charles zu #heiraten, provozierte eine Paparazzi-Hektik, die letztlich und tragischerweise zum #Tod der Prinzessin führte. Die Nachricht ihres Todes wiederum stürzte die Menschen weltweit in tiefste #Trauer.


In den #SocialMedia kann eine ungewohnte Botschaft eine andere Art Wetterphänomen auslösen: einen #Shitstorm. Wenn ein solcher Shitstorm gnadenlos wütet, empfiehlt es sich unter Umständen, aus Gründen des #Selbstschutzes den Stecker zu ziehen und eine Weile lange auf #Nachrichten zu verzichten.


Sollten in der Realität weitreichende Konsequenzen folgen, würde man sich diesem Tsunami allerdings nicht entziehen können.



#KurtKrömer

#DuDarfstNichtAllesGlaubenWasDuDenkst


#Empörung #Kulturclash #THCKekse #Depression


 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg und Sebastian Graulich


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger