„You didn’t have to do all that.“

aus: Jerome David Salinger

The Catcher in the Rye

Seite: 12

1-Satz-Literaturclub 1SLC Lakritza Judith Niederberger Jerome Davide Salinger The Catcher in the Rye

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: jpgfactory, Getty Images


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


Ein unkonventioneller Einstieg in den Morgen. Unser Satz lässt viel Raum für #Interpretation.


Wir listen auf, was wir heute schon alles für andere erledigt haben. Das Gegenüber reagiert wenig #wertschätzend, möchte aber auf das #HotelMama nicht verzichten. Wie steht es um unsere Erwartungen, wenn wir uns aufopfern?

Je nachdem, wie wir die Betonung setzen, wird der Satz banal. Ein Klopfen an der Türe stört die #Idylle. Wir stemmen uns dagegen und halten uns vom #Erwachsenwerden fern. All diese Probleme wollen wir nicht. Wir nehmen einen Schluck vom #Wunderwasser und lassen es uns einfach gut gehen.

Lasst uns die Arme weit aufspannen, wenn uns das nächste Mal jemand einen Gefallen tut und #EinfachDankbarSein. Dankbar für #Freundschaft, #Hilfsbereitschaft, eine Hand, die uns stützt und begleitet.


Wenn uns Gutes widerfährt, geben wir es weiter. Stellt euch vor, welche wahre Wunder solch ein #Schneeballeffekt mit sich bringen kann. #EsIstNieZuvielDesGuten.



#JDSalinger

#TheCatcherInTheRye


 

Quintessenz eingelesen von Sandra Gill





(im Moment nur mit Chrome, Firefox, dem alten IE oder mit Opera, leider (noch) nicht mit Safari ... wir arbeiten dran)

 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg und Alexandra Kamp


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger