„Ich liebe dich schrecklich – Mutti“

aus: Maria Riva

Meine Mutter Marlene

Seite: 777

Danke Sandra Gill für die grafische Kreation

Foto: crkmaga #Pixabay


Quintessenz der Diskussion

Verdankenswerterweise erstellt von Sandra Gill


Für die #Mutter kennen wir unendlich viele Namen. Je nachdem wo wir unsere Wurzeln haben, variiert es von #Mama zu #Mum, #Mutti oder #Muddi.


So interpretieren wir auch das #Oxymoron «schrecklich lieb». #Schrecklich wird zu #schaurig, wenn wir die Landesgrenze zur Schweiz erreichen. Warum verwenden wir diese #Superlative? Erscheinen uns die schönen Worte zu sanft und driften wir deshalb ab ins Negative?


Mancher Ehemann nennt seine Frau MUTTI.


Und dann gibt es diesen einen #Sohn, der eigens für seine Mama eine #Geheimschrift entwickelt, die niemand anderes ausser ihnen beiden nachvollziehen kann.


Und auch wenn es manchmal schwierig ist – eines ist sicher: Eine Mama beschützt ihre Kinder aus #Liebe.


Wenn sie nicht mehr bei uns ist, so steht sie doch immer hinter uns und lächelt uns im #Spiegel an.



#MariaRiva

#MeineMutterMarlene


 

Danke meinen #clubhouse Co-Moderatorinnen Riccarda Mecklenburg, Jeannette Häsler Daffré und Sandra Gill


follow us on #clubhouse - Literaturclub

follow me on #clubhouse - Lakritza - Judith Niederberger